* Startseite     * Über...     * Archiv



* mehr
     Laufberichte

* Links
     eine gute Physiopraxis
     TSV Dinkelsbühl
     Laufen im LA Kreis Ansbach
     Dinkelsbühler Sprinter
     Tobi's Homepage
     Paul Launer's Laufseite
     Axel's Blog
     Edgar
     Mario's Blog
     mein Trainer






24 Kilometer - 1015 Höhenmeter

Nachdem ich ja letztes Wochenende schon aus Versehen 35 Kilometer gelaufen bin, hab ich es heute mit 24 bewenden lassen.
Allerdings lief ich diese am Hesselberg, und so waren dann auch noch 1015 Höhenmeter mit dabei.

Ab dem Parkplatz nach etwas mehr als zwei Kilometern der Berglaufstrecke, lief ich diese dann zweimal rauf und einmal zurück, und zwar mit beiden Neuerungen, die sich Reinhard für heuer ausgedacht hatte.

Und dies war dann in der Mittagshitze ein anstrengendes Stück Weg, das ich mir vorgenommen hatte.

Nach 2:13 Stunden war ich dann auch fertig und zwar nicht nur mit der Strecke sondern auch körperlich. Das hat heut richtig Körner gekostet.

Die HF war zwar mit 137 im Durchschnitt ganz OK, jedoch die Steigungen, teilweise bis 30 % hatten es echt in sich.

Aber das gibt Kraft für die nächsten zwei Wochen, wo ich 2-3 kürzere Rennen plane und macht außerdem auch mehr Spaß als immer nur im Flachen umeinander zu laufen.

Donnerstag um 17:30 Uhr ist übrigens Treffpunkt am Sportplatz in Ehingen, wenn jemand mit Reinhard und mir die Strecke ablaufen will. Geplant sind dann an diesem Tag einmal hin und einmal zurück, was etwa 17 Kilometer entspricht.

Es kann da jeder mitlaufen, denn nach jeder größeren Steigung wird dann auf evtl. abgefallene Mitläufer gewartet.

Also Franz Josef, Du darfst Dich da gerne auch mal wieder sehen lassen.
8.6.07 15:55


Werbung


Mißlungener Test

Heute wollte ich mal die Kompaßfunktion meines Garmin ausprobieren und bin deshalb mit meiner Frau zu Freunden gefahren um von dort nur nach dem Richtungspfeil und der Sonne zurückzulaufen.
Im Idealfall wären das 24,5 KM gewesen, eigentlich genau das was ich heute auch vor hatte.
Doch ich hab da wohl die Rechnung ohne die Natur gemacht ;-))

Denn dummerweise war da ein Fluß im Weg und außerdem, noch viel schlimmer, Getreidefelder über Getreidefelder, wo man halt im Sommer schlecht durchlaufen kann.

Also mußte ich dann halt immer außen rum laufen und so kamen dann halt anstatt den anvisierten 25 KM eben 35 KM dabei heraus.

Man sollte solche Versuche besser im Herbst machen wenn alles abgeerntet ist, da man da ja dann mitten über die Felder kann.

Auch die Wälder waren nicht so einfach gerade zu durchqueren, da immer mal wieder Schonungen oder zu dicht bewachsene Flächen kamen, wo ein Durchlaufen nicht machbar war.

So war ich eben anstatt 2 Stunden 2:39 Stunden unterwegs für die 35,1 KM, die auch noch durch einiges an Höhenmetern und Traillaufen erschwert waren.

Immerhin entsprach dies einen 4:33er Schnitt, womit ich im Vorfeld dann doch nicht gerechnet hatte.
3.6.07 17:35


Ergebnisse

Die Ergebnisliste ist nun online und HIER abrufbar.
3.6.07 11:32


Endlich eine 34er Zeit

Nachdem ich ja ewig versucht hatte eine 34er Zeit auf 10 KM zu laufen, ist es mir nun am Freitag Abend beim Saar-Lor-Lux-Lauf in Saarbrücken endlich gelungen.

Da ich geschäftlich mit Axel im Saarland unterwegs war, haben wir dies abends ausgenutzt um bei den international Polizeimeisterschaften an den Start zu gehen.

Im stark besetzen 280 köpfigen Teilnehmerfeld erwartete uns eine brettlebene Strecke entlang der Saar bei gutem Laufwetter.

Kühle 15 Grad, fast windstill und nur ganz leichter Nieselregen herrschten als um 18:00 Uhr der Startschuß fiel.
Nachdem der erste Kilometer mit 3:23 fast getroffen war, entwickelten sich die anderen ziemlich auf dem gleichen Niveau von 3:30 pro Kilometer.

Im Verlauf des Rennens gelang es mir auch noch einige Plätze gut zu machen und kam dann als Gesamtsechster und zweiter der M35 mit 34:55 min. ins Ziel. Es gelang mir dabei erstmals, die zweite Hälfte genauso schnell wie die erste Hälfte zu laufen.

Lediglich 1:42 min. nach mir kam Axel mit 36:37 als Dritter der M30 an, was auch für ihn eine neue Bestzeit bedeutete.

Bei der sehr gut organisierten Veranstaltung die uns auch ins Nachbarland Frankreich führte störten lediglich die nach der 5 KM Wende uns entgegenkommenden langsameren Läufer, die je langsamer sie waren zu immer mehreren Nebeneinander liefen und so den Radweg sehr verschmälerten.

Der Sieger war übrigens mit einer 30er Zeit unterwegs, und als er mir nach der Wende entgegenlief, dachte ich der fliegt.

Was aber das faszinierende an der Bestzeit ist, ist daß ich in den letzten Monaten bedingt durch die Rennsteigvorbereitung fast kein Tempotraining gemacht habe.
Die letzte schnelle Einheit war vor 2 Monaten am 02. April bei der Staffel im Trainingslager.
2.6.07 15:04


Dentleiner Crosslauf

Gestern mußte ich wieder mal was tun, was ich normal nicht mache, kurz nach einem langen Wettkampf wieder bei kürzeren Sachen an den Start zu gehen.

Aber da die Dentleiner heuer ihren Lauf vorverlegten und ich ja letztes Jahr die Premiere gewonnen hatte, bat mich der Veranstalter darum, doch wieder an den Start zu gehen.

Da es ja nur knapp über 4 Kilometer waren, tat ich ihm also den Gefallen und wollte einfach mal schauen wie es geht.

Überraschenderweise lief es sehr gut und ich konnte mich gegen Thomas Czernicky, der in der letzten Woche noch eine 3000er Bestzeit aufstellte und Karl Rathgeb durchsetzen und gewann am Ende über die 4,3 KM nach 15:54 Minuten

Einen Bericht darüber hab ich HIER mal angefügt.

Schade finde ich nach solchen Läufen immer nur, daß manche wenn sie nicht das Ergebnis erreichen, daß sie sich vorgestellt haben, voller Frust an einem vorbeilaufen ohne jemanden abzuklatschen.

Ich denke das sollte zum guten Umgang miteinander gehören, als Beispiel können wir uns da die Schweizer nehmen, wo sich alle im Ziel abklatschen und sich gratulieren. (War letztes Jahr beim Berglauf so)

Heute dann entschied ich, daß man bei diesem Wetter keinen Hund vor die Tür jagen solle, und erst Recht nicht mich.

Also lege ich heute mal einen Pausentag ein, da ich auf Krafttraining zur Zeit auch noch keine rechte Lust habe.
29.5.07 16:03


Zurück vom Rennsteig

Mit dem neunten Gesamtplatz und einer Zeit von 5:47 Stunden komme ich gerade aus Eisenach zurück.

Dies war auch gleichzeitig der 3. Platz in der M35.

Allerdings verhinderten Krämpfe, Seitenstechen und muskuläre Probleme eine bessere Platzierung und Zeit.

Einen detailierten Bericht gibts HIER

Nachdem ich zu Hause angekommen bin und die Zeitung durchgeblättert habe, brach ich wegen eines Berichts über den Dentleiner Crosslauf doch in schallendes Gelächter aus.

Steht doch da über den letzjährigen Lauf:

"Als Sieger ging Rainer Kirsch aus Dinkelsbühl hervor, der den Favoriten Thomas Czernicky vom TuS Feuchtwangen überraschend bezwingen konnte."

No Comment !!!
20.5.07 15:20


5 x 1000m im Renntempo

Renntempo ist allerdings so eine Sache beim Rennsteig, darum habe ich das 100 KM Renntempo als Zielzeit genommen und bin dafür nicht auf dem Radweg, sondern neben dem Radweg in der Wiese gelaufen.

Mit 4:14, 4:13, 4:18, 4:16 und 4:11 hab ich die anvisierten 4:17 auch ganz gut getroffen.

Morgen und Freitag wird jetzt nur noch ganz wenig ganz langsam gejoggt und Freitag Nachmittag gehts dann los nach Eisenach wo ich mich mit Axel im Steigenberger Hotel treffe um dann am Samstag frühmorgens um 6Uhr hoffentlich top fit am Start zu stehen.

Da die 72,7 KM extrem lang sind ist es gar nicht so einfach sich ein Ziel vorzunehmen.

Da es was die Zeit betrifft natürlich auch sehr Wetter abhängig ist, habe ich mir so im Hinterkopf halt mal welche zurecht gelegt.

Aber als Minimalziel strebe ich eine TopTen Platzierung an.

Denn wie es so schön heißt: Ohne Ziel stimmt jeder Weg...

Schaun mer mal wie es läuft, am Sonntag werde ich darüber berichten.
16.5.07 22:10


Sturm und letzter Langer

Bei stürmischen 16 Grad war für heute der letzte lange Lauf geplant, und wegen dem straken Wind war ich froh, daß ich diesen in den Wald auf meine Wasserbergrunde legen konnte.

Hier war es zwar auch windig, aber nicht so sehr, daß es gestört hätte.

Auf den vier 9 KM langen Runden, die je ca. 130 Höhenmeter haben, hieß heute locker bleiben die Devise um nicht zu überpacen.

Dies gelang mir ganz gut und mit 2:47:04 für die 36 KM erreichte ich heute einen 4:37er Schnitt.

Dabei waren die vier Runden mit 41:59, 41:47, 41:51 und 41:28 auch ziemlich gleichmäßig. Lediglich auf der letzten war die Herzfrequenz aufgrund der Berge doch etwas höher als die Runden davor.
11.5.07 18:50


Klatschnaß aber durchgebissen

Nachdem ich gestern bei den 20 extensiven Kilometern auf unserer Crosslaufstrecke schon regelrecht begossen wurde, erwischte es mich heute bei den 3 x 4000m voll.

Da es dauerregnete und dazu noch ein böiger Wind wehte, entschloß ich mich die Wiederholungen im Wald auf der weichen, welligen Strecke zu laufen, aber immer noch besser als voll im Wind.

Den ersten brachte ich in 14:57 durch, den zweiten in 14:53 und bei diesem kam ein Schauer, daß ich bis auf die Unterhosen komplett tropfte.
Und dabei war es auch nicht gerade warm, was zusätzlich noch dazu kam. Dementsprechend war die dritte Wiederholung nicht mehr als 15:29 möglich, da ich so klamm war und sämtliche Muskulatur zugemacht hat.

Aber wenigstens habe ich es durchgezogen, da ich eigentlich schon nach dem zweiten aufhören wollte. Allerdings sagte ich mir, jetzt bist du eh schon naß und nasser als naß geht ja nicht.

Wenn so ein Wetter in 10 tagen wäre, dann Prost Mahlzeit.
9.5.07 19:25


Hammerwoche - 148 KM

Mit den 148 KM in dieser Woche habe ich einen Umfangrekord außerhalb eines Trainingslagers für mich aufgestellt.

Nach dem gestrigen 9 KM langem Jogging, schnell ging da gar nix, ich bin nach den 45 nur geschlichen, stand heute ein intensiver Dauerlauf in 4:06 auf dem Programm.

Bei wieder sehr warmen und windigem Wetter lief ich mit einem 4:04er Schnitt fast wie geplant.

Bei den Temperaturen heute konnte ich mit den Startern in mainz mitfühlen, wo es laut Fernsehübertragung auch wieder warm wurde.

Glückwunsch an alle die sich heute bei dem warmen Wetter in Mainz oder sonstwo über die 42,195 durchgekämpft haben.
6.5.07 18:25


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung